Vorgehen bei einem Reitunfall

Liebe Schulpferdereiter und liebe Eltern,

 

die Arbeit mit und am Pferd ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden, sodass trotz aller Vorsicht Unfälle nicht ausgeschlossen werden können. Oft wissen die Eltern oder Reitschüler nicht, wie sie sich nach einem Unfall verhalten sollen.

 

Deshalb wollen wir Sie mit der Vorgehensweise bei einem Reitunfall vertraut machen.

 

Was ist bei einem Reitunfall zu tun?  

 

Am wichtigsten ist natürlich die ärztliche Versorgung des Verletzten. Der behandelnde Arzt sollte darauf hingewiesen werden, dass es sich um einen Sportunfall innerhalb des Vereins handelt.

Im nächsten Schritt muss mit der zuständigen Aufsichtsperson eine Meldung über den Hergang des Unfalls und die Art der Verletzung verfasst werden. Diese muss daraufhin an die Vereinsverwaltung weitergeleitet werden. Alles weitere geht dann automatisch.

 

Jedes Mitglied des Reit- und Fahrvereins ist bei seiner Tätigkeit auf dem Vereinsgelände und bei der Arbeit mit den Schulpferden über den Verein abgesichert. Diese Versicherung läuft über den Landessportbund.

Damit die Versicherung hinterher auch den Schaden trägt, muss sie umgehend informiert werden, wenn sich ein Unfall ereignet hat. Die Meldung muss durch den Verein erfolgen. Aber auch der behandelnde Arzt sollte in seiner Krankenakte vermerken, dass es sich um einen Sportunfall innerhalb des Vereins handelt.

©️ Reit- und Fahrverein vorderer Odenwald e.V. Groß-Umstadt